Hygienekonzept ATSV Erlangen Badminton

Allgemeines

1. Zwischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist vor und in der Sporthalle generell ein Mindestabstand von 1,5 m Eine Nichteinhaltung des Mindestabstands von 1,5 m ist nur den Personen gestattet, die generell nicht den allgemeinen Kontaktbeschränkungen unterzuordnen sind (z.B. Ehepaare).

2. Außerhalb des Trainings, insbesondere beim Betreten und Verlassen der Sporthalle, sowie bei der Nutzung von WC-Anlagen, besteht auf dem Sportgelände Maskenpflicht.

3. Mitglieder werden darauf hingewiesen, ausreichend Hände zu waschen und diese auch regelmäßig zu desinfizieren (insbesondere vor und nach dem Training). Für ausreichende Waschgelegenheiten, Flüssigseife und Desinfektionsmittel (Eingangsbereich) ist gesorgt.

4. Mitglieder, die Krankheitssymptome aufweisen, wird das Betreten der Sporthalle und die Teilnahme am Training untersagt. Mitglieder, die einer Risikogruppe angehören, setzen sich vor der Teilnahme bitte mit der Abteilungsleitung in Verbindung.

5. Mitglieder, die sich in Quarantäne befinden, sind vom Training ausgeschlossen.

6. Bei Nicht-Beachtung der Regelungen erfolgt ein Trainingsverbot. Kontrollen durch das Sportamt und den Hauptverein sind jederzeit möglich.

Maßnahmen vor und nach dem Training

7. Duschen und Umkleiden sind bis auf Weiteres gesperrt.

8. Alle Sportgeräte müssen nach der Benutzung desinfiziert werden. (Desinfektionsmittel steht in den Geräteräumen bereit)

9. Geräteräume werden nur einzeln und zur Geräteentnahme und -rückgabe betreten. Sollte mehr als eine Person bei Geräten (z. B. großen Matten) notwendig sein, gilt Maskenpflicht.

10. Nach Abschluss der Trainingseinheit verlassen alle Mitglieder unverzüglich das Gelände, um auch den Kontakt zur nächsten Gruppe zu vermeiden.

11. Zwischen den Trainingseinheiten wird mind. 15 Minuten vollumfänglich gelüftet, um einen vollständigen Luftaustausch gewährleisten zu können.

Maßnahmen im Badmintontraining

12. Die Teilnehmerzahl und die Teilnehmerdaten werden dokumentiert.

13. Die Teilnahme an einer Trainingseinheit ist auf 28 Mitglieder Die Zusammenstellung wird im Vorfeld bekannt gegeben und eine spontane Teilnahme ist nicht möglich.

14. Die teilnehmenden Mitglieder werden in vier Trainingsgruppen von max. 7 Personen Für jede Gruppe ein separater Bereich für Trainingsvorbereitung und -pausen zur Verfügung. (siehe Skizze)

15. Auch innerhalb der Trainingsgruppen ist immer auf den ausreichenden Mindestabstand zu achten.

16. Körperkontakt jeglicher Art (z.B. kein Handshake, kein Abklatschen, keine Umarmung) ist zu vermeiden.

17. Doppel- und Mixedspielen ist bei kontaktfreier Durchführung gestattet.

18. Für das Training sollten nur eigene Schläger und Bälle verwendet werden. Die Ballkisten stehen vorerst nicht zur Verfügung.

19. Die Sporthalle wird alle 120 Minuten so gelüftet, dass ein vollständiger Frischluftaustausch stattfinden kann.

20. Während der Trainings- und Sporteinheiten (inkl. bei Wettkämpfen) sind Zuschauer untersagt.

Skizze Werner-von-Siemens-Schulsporthalle

Screen Shot 2020-07-24 at 09.47.04

DOWNLOAD Hygienekonzept